PopUp dorms

PopUpDorms 100mm rgb 72dpi

Gemeinsam mit unserem Partner Home4Students freuen wir uns, die PopUp dorms seit Herbst 2015 in der Seestadt Aspern zu betreiben.
Die PopUp dorms sind das erste mobile umweltfreundliche Studentenheim in Wien.

Auf Grundstücken der Stadt, welche erst in frühestens 5 Jahren bebaut werden, entsteht ein ökologisches Wohnangebot für Studierende. Danach wird das gesamte Heim einfach an einen anderen Standort umgesiedelt.

Seit 1. Oktober 2015 sind die PopUp dorms in Holzbauweise bereits bezugsfertig. Im März 2017 wurde bereits der zweite Teil der PopUp dorms in der Seestadt Aspern eröffnet!

Umweltpreis 2015

logo umweltpreis 2015

Die OeAD-Wohnraumverwaltung ist stehts bemüht, ihren ökologischen Fußabdruck in die Welt zu tragen.

Mit gleich 4 aktuellen Projekten wurden wir am 16. März 2015 mit dem Gewinn des Umweltpreises der Stadt Wien 2015 geehrt.

Hierzu zählen "passives houses for active students", das GreenHouse Studentenwohnheim, die Summer University Green.Building.Solutions. und die Summer School Alternative Economic and Monetary Systems.



Video: Konzept, Zeichner: Alexander Czernin (www.freihand-zeichner.at); Kamera, Postproduktion: Florian Steinberger (www.alphabase.at)

Green Living - Leoben

STH Leoben Innenperspektive cBOKEH designstudion A3 Newsbeitrag

Ein weiteres spannendes Projekt planen wir in Leoben.

Auf Wunsch der Montan Universität in Leoben wird ein eigenes OeAD-Gästehaus entstehen.
Dieses soll als Passivhaus in reiner Holzbauweise errichtet  werden und 200 Studierenden Unterkunft bieten.

Die Fertigstellung ist für Oktober 2016 geplant.

GreenHouse

Seit Anfang März 2015 hat das „GreenHouse“ in der Seestadt Aspern eröffnet und die ersten Bewohner durften schon einziehen.

Erstmals wurde ein Projekt mit zwei anderen Heimträgern - ÖJAB und der WBV-GPA - realisiert.
Es ist das erste EnergiePLUS-Studentenheim weltweit.

Baufortschritt im Zeitraffer GreenHouse


AEMS


Vom 23. Juli – 10. August 2018 wird die OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH unter dem Arbeitstitel „Alternative Economic and Monetary Systems“ zum fünften Mal eine eigene Sommeruniversität in Kooperation mit der Gemeinwohl-Ökonomie veranstalten.
Auf akademischer Ebene unterstützen die Universität für Bodenkultur Wien, die Technische Universität und die FH Burgenland das Projekt, weitere Partner sind die Initiative Wachstum im Wandel des Österreichischen Lebensministeriums und der Beauftragte der Stadt Wien für Universitäten und Forschung.

Thematischer Ausgangspunkt ist die Frage nach alternativen und innovativen Modellen eines nachhaltigen Finanz- bzw. Wirtschaftssystems. In Vorträgen, Workshops und hochkarätig besetzten Diskussionsrunden werden die TeilnehmerInnen neue Ideen und frische Ansätze kennenlernen und eventuell bereits Bekanntes vertiefen können.

Die Summer School befähigt die Teilnehmer, am gesellschaftlichen Diskurs mit wissenschaftlichen Daten und konkreten Ideen teilzunehmen, Wandel also aktiv mitzugestalten und, falls nötig, auch selbstständig zu initiieren. Dies hat für Industriestaaten große Relevanz, aber auch für Entwicklung- und Schwellenstaaten, die im herkömmlichen wirtschaftlichen Denken das größte „Wachstumspotenzial“ haben, deren Aufholen in der Ressourcennutzung aber potenziell massive Auswirkungen auf Umwelt und Klima haben könnte. Ein höchst relevantes Thema ist darüber hinaus jenes der Finanzwirtschaft, deren Krisenhaftigkeit in den vergangenen Jahrzehnten massive Folgen für die globale Realwirtschaft zeigte, und deren Reform für die Zukunft der (Zivil)Gesellschaft höchst relevant sein wird.

Begleitend zur Sommeruniversität wird auch ein breiteres Publikum mithilfe einer Filmreihe sowie mehrerer Diskussionsabende mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft angesprochen. Das Ziel dieser Veranstaltungen wie auch der Sommeruniversität selbst wird es sein, eine intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Ansätzen zu ermöglichen.
Im Jahr 2017 konnten 54 Teilnehmer aus 30 unterschiedlichen Nationen die Summer School erfolgreich abschließen.

Nähere Informationen: http://summer-university.net/

AEMS Flyer 2018AEMS Flyer 2018

Weiterlesen...

Hier geht's zur
Online Anmeldung

... genau hier!

Über uns

Die OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH bietet jährlich ca. 12.000 Studierenden eine Unterkunft in OeAD-Gästehäusern sowie in weiteren Studentenheimen in Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck, Linz und Klagenfurt. Sie alle nutzen hier die Chance Österreichs Kultur, die Veranstaltungen, die Natur und natürlich die regionale Küche zu geniessen.

Mehr Lesen
AEMS
GBS